MPU-Links, Informationen zur Verkehrspsychologie, MPU Stuttgart

MPU Berater, Websites - Fahrerlaubnisverordnung Nützliche Informationen zur Verkehrspsychologie - Links, MPU Grundlagen

Hier finden Sie eine Reihe von weiteführenden Links zu den Themen: Forschung, Verkehrsrecht, Medizin, Psychologische Diagnostik und Rehabilitation von Kraftfahrern. Da diese Gebiete sich gegenseitig berühren sind die Begutachtung der Fahreignung, und die darauf vorbereitende Beratung, letztlich sehr komplexe Gebiete (Wolfgang Schubert).

Rehabilitation auffälliger Kraftfahrer


Qualitätsstandards der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Sucht man im Internet nach einer Hilfestellung für die MPU, so trifft man auf sehr viele Anbieter, die sich als "seriös" - oder zumindest als "gut" - bezeichnen. Es wird aber in aller Regel nicht mitgeteilt was der Anbieter darunter eigentlich versteht. Was ist also gute MPU-Beratung? - Bundesanstalt für Straßenwesen

§ 203 StGB Verletzung von Privatgeheimnissen
Im Gegensatz zum ungeschützten Begriff des Beraters ist beim Psychologen das Weitertragen von anvertrauen Geheimnissen eine Straftat. Psychologen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Vorbereitung und Fahreignungsuntersuchung (MPU)
Youtube.com, Ich muss zum Idiotentest! - Wie eine Strafe das Leben verändert.

Bei großen Psychischen Problemen ist eine Psychotherapie hilfreich. Psychopharmaka sind kritisch zu sehen.

Forschung


BASt Bundesanstalt für Straßenwesen

Die Erforschung des Verkehrsverhaltens kann nur eine unabhängige Organisation leisten, die vom Steuerzahler einen Etat zur Verfügung gestellt bekommt. Bei privatwirtschaftliche Unternehmen würden wirtschaftlichen Interessen die Objektivität untergraben.

Beispiel Fahrsimulator

Zeitschriften

Statistisches Bundesamt
Hier kann man sich z.B. über Statsitik der Verkehrsunfälle in Deutschland orientieren.

Verkehrsrecht


VGT Deutscher Verkehrsgerichtstag

Der VGT ist eine Initiative aus Richtern, Staatsanwälten, Rechtsanwälten und Journalisten. Er erarbeitet in Arbeitskreisen (AK) Vorschläge für die Bundesregierung.

Empfehlungen des 58. Verkehrsgerichtstages für das Jahre 2020. (Der 59.VGT konnte pandemiebedingt nicht im üblichen Umfang stattfinden.)

Beispiel: Arbeitskreis III VGT will MPU für aggressive Fahrer

Empfehlung vom Arbeitskreis III unter Punkt 6

Die Fahrerlaubnisbehörde soll Einsicht in das Bundeszentral-/Erziehungsregister erhalten. Bei Hinweisen auf ein erhöhtes Aggressionspotenzial im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr soll die Fahrerlaubnisbehörde das Recht bekommen die Kraftfahreignung mittels einer MPU zu überprüfen.

BMVI Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter "häufig gestellte Fragen zum Führerschein" findet man interessante Antworten.

Beispiel

Warum gibt es keine regelmäßigen Gesundheitsuntersuchungen für ältere Kraftfahrer?
Die Unfallbeteiligung der Kraftfahrer über 60 Jahre ist niedriger als bei jüngeren Altersgruppen. Sie kompensieren die mit dem Alter einhergenden Beeinträchtigungen, z.B. durch Vermeidung schwieriger Verkehrssituationen. Sie vermeiden Feierabendverkehr, fahren nicht bei ungünstiger Witterung, bei Dämmerung und in der Nacht.

MPU-Reform

Die BASt hat für das BMVI ein Projekt MPU-Reform entworfen. Sie wurden auf der Website von BMVI unter "mpu-reform-infopapier.html" veröffentlicht. Die Vorschläge der Arbeitsgruppe wurden aber von der Bundesregierung nicht umgesetzt.

StVG Straßenverkehrsgesetz
§ 24 a StVG - 0,5 Promille-Grenze - ist eine häufig erwähnte Rechtsnorm.

FeV Fahrerlaubnisverordnung
In der Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnisverordnung) sind viele Normen festgelegt. In Anlage 14 a (zu § 71a Absatz 3) werden z.B. die Voraussetzungen für die amtliche Anerkennung als Träger von Begutachtungsstellen für Fahreignung geregelt.

Film Fehlverhalten im Straßenverkehr
z.B. ein Erklärfilm zu Tempolimits
Sie hierzu auf vm.baden-wuerttemberg.de/de/service/media/mid/warum-gibt-es-tempolimits-1/

KBA Kraftfahrtbundesamt
Das KBA bzw. FAER (Fahreignungsregister) in Flensburg registriert das auffällige bzw. regelwidrige Fahrverhalten der Autofahrer Deutschlands. Es handelt sich aber um eine reine Registerbehörde und unternimmt selbst keine Schritte gegen einen Bürger. Das Registrieren der Regelverstöße und Straftaten dient einerseits der Rückmeldung an den Bürger selbst und andererseits als Entscheidungsgrundlage für die zuständige Fahrerlaubnisbehörde.

a) Rückmeldung an den Bürger selbst

Das KBA stellt mit seinem Fahreignungs-Bewertungssystem, dem einheitlichen Punktekatalog, die Gleichbehandlung aller im Straßenverkehr auffällig gewordenen Personen sicher".

b) Entscheidungsgrundlage für die zuständige Fahrerlaubnisbehörde

Das KBA liefert aber auch die Entscheidungsgrundlage für die zuständige Fahrerlaubnisbehörde. Zuständig ist die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises in dem der Bürger seinen Hauptwohnsitz hat (Landratsamt). Wer z.B. in Stuttgarter wohnt hat z.B. als Fahrerlaubnisbehörde das das Amt für Öffentliche Ordnung Stuttgart, Führerscheinstelle. Diese Behörde gehört zum Landratsamt Stuttgart. Sie schickt dann den unangenehmen Brief an den Bürger. Die Behörde Auch bei Fahrten unter Einfluss von Alkohol oder Drogen entzieht sie dem Bürger die Fahrerlaubnis. - Manchmal löst dieser Entzug eine extreme psychische Krise aus.

MPU als zweite Chance
Das Fahreignungsgutachten (MPU) ist eine zweite Chance! Der Betroffene kann Argumente vortragen, die für seine Fahreignung sprechen. Man spricht deshalb auch von einem "Entlastungsgutachten".

EU-Fahrerlaubnis
Der EU-Führerschein ist keine empfehlenswerte Alternative. Das wird an anderer Stelle sehr gut erörtert, s.a. Gültigkeit ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) in der BRD, Bekämpfung des Führerscheintourismus Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Medizin


Psychopharmakologie
Pychoaktive Substanzen (Alkohol, Cannbinoide, Amphetamine, usw.) kann man als mehr oder minder frei erhältliche Psychopharmaka betrachten. Die körperlichen Prozesse, die ablaufen, sind immer dieselben, gleichgültig welche Substanz man in den Körper gibt. Jedesmal gibt es eine Wenn eine Substanz, z.B. Alkohol, immer wieder konsumiert wird, so verändert sich ihre Eliminationsrate. Sie wird schneller abgebaut. Außerdem benötigt man Mehr von der Substanz, um dieselbe Wirkung zu erzielen (Toleranzsteigerung).

Film "Psychostimulantien": Kokain und Amphetamin (Ecstasy) YouTube, Gehirn unter Drogen. Teil 1

Zertifizierung von toxikologischen Laboren
Deutsche Akkreditierungsstelle (Forensisch Toxikologische Labors), www.dakks.de. Es gibt noch weitere Akkreditierungsstellen.

Wachstumskreislauf der Haare
Im Zusammenhang mit der Haaranalyse (Abstinenznachweis) ist es interessant, den Wachstumskreislauf der Haare zu kennen.

Psychologische Diagnostik der Fahreignung


Maßstäbe für die Beurteilung der Fahreignung:

Beurteilungsleitlinien für Kraftfahreignung
Das Werk ist eine Zusammenstellung eignungsausschließender körperlicher und geistiger Mängel. Für jemanden, der nicht Psychiatrie und Psychologie studiert hat, ist dieser Text schwer verständlich. Wir empfehlen Ihnen nicht, dieses Buch zu kaufen.

Beurteilungskriterien für Kraftfahreignung
Der Text ist schwer verständlich. Es ist nicht empfehlenswert sich ihn zu kaufen. Man müsste über Hundert Klienten begutachtet, oder beraten haben, und im Kontakt mit Gutachtern stehen, um die Ausführungen zu verstehen. Immer einmal wieder kauft sich ein Klient das Buch und ist dann enttäuscht, dass es so schwer verständlich ist.

BfF Begutachtungsstellen für Fahreignung - MPU-Stellen;
Akkreditierte Begutachtungsstellen für Fahreignung finden Sie auf der Website der Bundesanstalt für Straßenwesen. Man kann auf der Website der BASt den Namen "Bartmann" eingeben, dann gelangt man zu den Begutachtungsstellen.

Betrüger beim Fahreignungsgutachten
Film auf YouTube, Titel: "Bielefeld Betrüger bei MPU Gutachten der Haaranalysen Drogen Alkohol" Das ist ein Film über die Fälschung von Abstinenznachweisen.

Links für nützliche Informationen zur Verkehrspsychologie: Begutachtungsleitlinien, Fahrerlaubnisverordnung FeV, Straßenverkehrsgesetz StVG




1 Rehabilitation
1.1 Standards Quälität
1.2 Vorbereitung auf die Fahreignungsuntersuchung (MPU)
1.3 Schweigen
2 Forschung
2.1 Felder BASt
2.1.1 Simulator
2.2 Statistisches Bundesamt
2.3 Zeitschriften
3 Verkehrsrecht
3.1 Verkehrsgerichtstag
3.1.1 Empfehlungen
3.1.2 MPU aggressive Fahrer
3.2 Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur
3.2.1 MPU-Reform
3.2.2 Straßenverkehrsgesetz StVG
3.2.3 Fahrerlaubnisverordnung FeV
3.2.4 Tempolimits
3.3 Kraftfahrt Bundesamt
3.3.1 Punktekatalog
3.3.2 MPU zweite Chance
3.4 EU-Fahrerlaubnis
3.4.1 FE-Tourismus
4 Medizin
4.1 Psychopharmakologie
4.2 Film über Psychostimulantien
4.3 Zertifizierung von Labors
4.4 Wachstumskreislauf der Haare
5 Psychologische Diagnostik
5.1 Maßstäbe
5.2 Beurteilungsleitlinien
5.3 Beurteilskriterien
5.3 Begutachtungsstellen
5.4 Betrüger beim Fahreignungsgutachten

Verkehrspsychologen bundesweit
MPU Vorbereitung Ulm


Links für nützliche Informationen zur Verkehrspsychologie in der MPU - Grundlagen der MPU aus StVG, FeV, BAST, VZR